Pressemitteilung Finanzberichte
06.05.2008|GILDEMEISTER mit Rekord-Umsatz und -Ergebnis Erfolgreiches erstes Quartal 2008: Auftragseingang steigt um 42%

Zwischenbericht 1. Quartal 2008

Bielefeld. Die weltweiten Märkte für Werkzeugmaschinen verlaufen weiterhin positiv. GILDEMEISTER konnte seine erfolgreiche Geschäftsentwicklung auch zu Beginn des Jahres 2008 fortsetzen. Im ersten Quartal haben wir beim Auftragseingang und Umsatz nochmals zugelegt. Den Ertrag konnten wir weiter steigern. Der Auftragseingang stieg auf 591,9 Mio Euro (+42%); der Umsatz erhöhte sich auf 392,0 Mio Euro (+22%). Die Ertragslage entwickelte sich plangemäß: Das EBITDA erreichte 33,4 Mio Euro (Vorjahr: 24,1 Mio Euro), das EBIT betrug 25,9 Mio Euro (Vorjahr: 16,4 Mio Euro). Das EBT stieg auf 18,1 Mio Euro (Vorjahr: 8,7 Mio Euro). Der Konzern weist zum 31. März 2008 einen Jahresüberschuss von 11,2 Mio Euro aus (Vorjahr: 4,8 Mio Euro). 

GILDEMEISTER plant im Geschäftsjahr 2008 weiter ertragsorientiert zu wachsen. Wir gehen von einer insgesamt stabilen Nachfrage nach unseren innovativen Werkzeugmaschinen, dem Service und der Solartechnik aus. Im Gesamtjahr planen wir, einen Auftragseingang von über 1,9 Mrd Euro zu erzielen. Unter Berücksichtigung des hohen Auftragsbestandes wollen wir den Umsatz auf über 1,8 Mrd Euro erneut steigern. Beim EBT und beim Jahresüberschuss erwarten wir nochmals einen Anstieg im zweistelligen Prozentbereich. Wir arbeiten daran, das Rekordjahr 2007 – das bisher beste der Unternehmensgeschichte – erneut zu übertreffen. Bei planmäßigem Geschäftsverlauf wollen wir die Dividende für das Geschäftsjahr 2008 weiter erhöhen. 

Der Umsatz übertraf im ersten Quartal mit 392,0 Mio Euro (+22%) den Wert des Vorjahres (320,3 Mio Euro). Die Inlandsumsätze stiegen um 36% auf 193,0 Mio Euro, die Auslandsumsätze nahmen um 11% auf 199,0 Mio Euro zu. Die Exportquote betrug 51% (Vorjahr: 56%).

Der Auftragseingang stieg im ersten Quartal um 42% auf 591,9 Mio Euro (Vorjahreswert: 416,1 Mio Euro). Dazu hat die Sparte „SunCarrier“ mit 112,8 Mio Euro beigetragen. Anfang des Jahres erhielt a+f erneut zwei Großaufträge im Wert von 105,3 Mio Euro. Der Auftragseingang nahm sowohl im Inland als auch im Ausland zu: Die Bestellungen aus dem Inland erhöhten sich um 30% auf 236,7 Mio Euro (Vorjahr: 182,5 Mio Euro). Die Aufträge aus dem Ausland stiegen um 52% auf 355,2 Mio Euro (Vorjahresquartal: 233,6 Mio Euro). Der Auslandsanteil betrug 60% (Vorjahr: 56%). Neben der erfolgreichen Hausausstellung in Pfronten trug die gute Entwicklung im In- und Ausland zu den höheren Bestellungen bei. Auf 13 nationalen und internationalen Frühjahrsmessen und Ausstellungen, wie auf der DIE & MOULD in Indien, konnten wir gute Auftragseingänge erzielen. 

Am 31. März 2008 betrug der Auftragsbestand im Konzern 949,3 Mio Euro (+75%). 

Den Ertrag des GILDEMEISTER-Konzerns konnten wir weiter steigern: Das EBITDA erreichte 33,4 Mio Euro (Vorjahr: 24,1 Mio Euro), das EBIT betrug 25,9 Mio Euro (Vorjahr: 16,4 Mio Euro). Das EBT stieg auf 18,1 Mio Euro (Vorjahr: 8,7 Mio Euro). Der Konzern weist nach Steuern einen Jahresüberschuss von 11,2 Mio Euro aus (Vorjahr: 4,8 Mio Euro). 

Die GILDEMEISTER-Aktie musste im ersten Quartal im Zuge der allgemeinen Entwicklungen an den Aktienmärkten zunächst einen Kursrückgang hinnehmen. Die Aktie schloss zum Ende des ersten Quartals mit 15,94 Euro (31.03.2008). Der Rückgang des Kurses in Höhe von 14% entsprach dabei dem allgemeinen Trend des MDAX, der im selben Zeitraum 10% einbüßte. Derzeit notiert die Aktie bei 20,31 Euro (05.05.2008). 

Am 31. März 2008 waren 6.121 Mitarbeiter, davon 198 Auszubildende, bei GILDEMEISTER beschäftigt (31.12.2007: 5.998). Im Vergleich zum Jahresende 2007 hat sich die Anzahl der Mitarbeiter um 123 erhöht. Am Ende des ersten Quartals arbeiteten 3.623 Mitarbeiter (59%) bei unseren inländischen und 2.498 Mitarbeiter (41%) bei den ausländischen Gesellschaften. Der Personalaufwand belief sich auf 96,7 Mio Euro (Vorjahresquartal: 87,1 Mio Euro); die Personalquote verringerte sich auf 21,3% (Vorjahresquartal: 25,1%).

Ausblick:

GILDEMEISTER plant im Geschäftsjahr 2008 weiter ertragsorientiert zu wachsen. Wir gehen von einer insgesamt stabilen Nachfrage nach unseren innovativen Werkzeugmaschinen, dem Service und der Solartechnik aus. Bei der Herstellung von komplexen Bauteilen sind unsere Werkzeugmaschinen in dynamischen Branchen – wie zum Beispiel Aerospace, Medizintechnik, Automobil, Maschinenbau, Feinmechanik und Optik – ein entscheidender Erfolgsfaktor für unsere Kunden. Für das laufende Jahr erwarten wir deutliche Impulse von insgesamt 60 nationalen und internationalen Messen und Ausstellungen. Wir werden 17 Weltneuheiten präsentieren und damit unsere Innovationskraft erneut unter Beweis stellen. Wir treiben unser Wachstum in allen bedeutenden Industriemärkten weiter voran. Neben dem starken deutschen Markt gilt unsere besondere Aufmerksamkeit den asiatischen und osteuropäischen Wachstumsregionen. 

Im Geschäftsjahr 2008 planen wir, gestützt auf das gute erste Quartal, einen Auftragseingang von über 1,9 Mrd Euro zu erzielen. Unter Berücksichtigung des hohen Auftragsbestandes wollen wir den Umsatz auf über 1,8 Mrd Euro erneut steigern. Die Ertragslage des Unternehmens soll sich weiter positiv entwickeln: Auf Basis der geplanten Umsatzsteigerung erwarten wir beim EBT und beim Jahresüberschuss nochmals einen Anstieg im zweistelligen Prozentbereich. Wir arbeiten daran, das Rekordjahr 2007 – das bisher beste der Unternehmensgeschichte – erneut zu übertreffen. Bei planmäßigem Geschäftsverlauf wollen wir die Dividende für das Geschäftsjahr 2008 weiter erhöhen. 

Der 1. Quartalsbericht 2008 informiert ausführlich über die Entwicklung des GILDEMEISTER-Konzerns im laufenden Geschäftsjahr.

GILDEMEISTER Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Der Konzernzwischenabschluss der GILDEMEISTER Aktiengesellschaft wurde nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) – wie sie in der Europäischen Union anzuwenden sind – aufgestellt. Der Zwischenbericht ist nicht testiert.

Hinweis: Den vollständigen Zwischenbericht zum 1. Quartal 2008 übermitteln wir Ihnen gerne auf Anfrage

Disclaimer, Hinweis zu den zukunftsbezogenen Aussagen

Disclaimer, Hinweis zu den zukunftsbezogenen Aussagen

Zukunftsbezogene Aussagen: Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf aktuellen Einschätzungen des Managements über künftige Entwicklungen beruhen. Solche Aussagen beruhen auf den heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des Managements. Sie unterliegen Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Verhältnisse einschließlich der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von GILDEMEISTER wesentlich von denjenigen abweichen oder negativer ausfallen als diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Die Geschäftstätigkeit von GILDEMEISTER unterliegt einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten, die auch dazu führen können, dass eine zukunftsgerichtete Aussage, Einschätzung oder Vorhersage unzutreffend wird. Sollten Unsicherheitsfaktoren und Unwägbarkeiten eintreten oder sollten die Annahmen, auf denen diese Aussagen basieren, sich als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen als erwartet, antizipiert, beabsichtigt, geplant, angestrebt, geschätzt oder projiziert genannten Ergebnissen abweichen. Zukunftsbezogene Aussagen sind nicht als Garant oder Zusicherungen der darin genannten zukünftigen Entwicklungen oder Ereignisse zu verstehen.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet DMG MORI Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz und WiderrufImpressumHaftungsausschluss / Nutzungsbedingungen