Pressemitteilung Finanzberichte
06.11.2006|GILDEMEISTER erhöht erneut Jahresprognose Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis weiter gestiegen

Zwischenbericht 3. Quartal 2006

Bielefeld. Die weltweit verstärkte Werkzeugmaschinennachfrage setzt sich weiterhin fort; dies ist auch auf dem deutschen Markt spürbar. Im dritten Quartal konnten wir beim Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis weitere Zuwächse erzielen. Per 30. September 2006 erhöhte sich der Umsatz um 17% auf 924,2 Mio Euro. Der Auftragseingang stieg um 21% auf 1.058,8 Mio Euro. Die Ertragslage entwickelt sich weiter positiv: Das EBITDA erreichte 67,7 Mio Euro (Vorjahr: 52,5 Mio Euro), das EBIT betrug 44,3 Mio Euro (Vorjahr: 30,8 Mio Euro). Das EBT stieg auf21,2 Mio Euro (Vorjahr: 7,3 Mio Euro). Der Konzern weist zum 30. September 2006 einen Jahresüberschuss von 11,1 Mio Euro aus (Vorjahr: 3,5 Mio Euro).

Die hohe Nachfrage nach unseren innovativen High-Tech-Produkten wurde auf den internationalen Herbstmessen bestätigt. GILDEMEISTER erwartet einen Fortgang der guten Geschäftsentwicklung auch im vierten Quartal und kann deshalb seine Ziele für das laufende Geschäftsjahr erhöhen. Wir wollen im Gesamtjahr 2006 nunmehr einen Auftragseingang von über 1.350 Mio Euro erzielen; den Umsatz planen wir auf über 1.250 Mio Euro zu steigern. Für das Geschäftsjahr erwarten wir somit beim EBT und beim Jahresüberschuss einen Anstieg von über 50%. Wir planen für das laufende Jahr die Ausschüttung einer höheren Dividende als im Vorjahr.

Der Umsatz im dritten Quartal übertraf mit 332,8 Mio Euro (+21%) den entsprechenden Wert des Vorjahres (274,8 Mio Euro). In den ersten neun Monaten erreichte der Umsatz 924,2 Mio Euro und lag damit 17% über dem Vorjahreszeitraum (792,6 Mio Euro). Die Inlandsumsätze stiegen um 18% auf 421,2 Mio Euro. Die Auslandsumsätze nahmen um 15% auf 503,0 Mio Euro zu. Die Exportquote betrug 54% (Vorjahr: 55%).

Der Auftragseingang stieg im dritten Quartal um 17% auf 351,6 Mio Euro (Vorjahreswert: 299,6 Mio Euro). Insgesamt erhöhte sich der Auftragseingang in den ersten neun Monaten auf 1.058,8 Mio Euro; er lag damit 21% bzw. 185,0 Mio Euro über dem Vergleichswert des Vorjahres (873,8 Mio Euro). Die Bestellungen aus dem Inland stiegen um 22% auf 484,2 Mio Euro (Vorjahr: 395,3 Mio Euro). Auf hohem Niveau verliefen die Aufträge aus dem Ausland; sie nahmen um 20% auf 574,6 Mio Euro zu (Vorjahr: 478,5 Mio Euro). Der Auslandsanteil betrug 54% (Vorjahr: 55%). Unsere innovativen Produkte und die international ausgerichteten Marketingaktivitäten in Verbindung mit der erfolgreichen Präsentation auf den bedeutenden Branchenmessen haben zur Steigerung des Auftragseinganges beigetragen. Voll erfüllt haben sich unsere Erwartungen auf den Herbstmessen: Auf der AMB in Stuttgart, der IMTS in Chicago und der BIMU in Mailand konnten wir 331 Maschinen mit einem Gesamtwert von 84,3 Mio Euro verkaufen.

Am 30. September 2006 betrug der Auftragsbestand im Konzern 
467,3 Mio Euro.

Die Ergebnisgrößen EBITDA, EBIT und EBT haben sich im dritten Quartal plangemäß gegenüber den vergleichbaren Vorjahreswerten verbessert. Das EBITDA betrug 24,2 Mio Euro (Vorjahr: 18,5 Mio Euro); das EBIT von 16,1 Mio Euro lag um 4,7 Mio Euro über dem Vorjahreswert (11,4 Mio Euro). Das EBT belief sich auf 8,7 Mio Euro (Vorjahr: 3,5 Mio Euro). Der Konzern weist im dritten Quartal einen Jahresüberschuss von 4,8 Mio Euro aus (Vorjahr: 1,8 Mio Euro).

Zum 30. September erreichte das EBITDA 67,7 Mio Euro (Vorjahr: 52,5 Mio Euro); das EBIT belief sich auf 44,3 Mio Euro (Vorjahr: 30,8 Mio Euro). Das EBT hat sich weiterhin positiv entwickelt und stieg auf 21,2 Mio Euro (Vorjahr: 7,3 Mio Euro). Der Konzern weist zum 30. September 2006 einen Jahresüberschuss von 11,1 Mio Euro aus (Vorjahr: 3,5 Mio Euro). 

Die GILDEMEISTER-Aktie gewann im dritten Quartal kontinuierlich an Wert und folgte der allgemeinen Entwicklung des Kapitalmarktes. Zu Beginn notierte sie bei 7,68 Euro und lag am Quartalsende bei einem Wert von 8,06 Euro. Damit knüpfte das Papier an den Aufwärtstrend der letzten Monate an. Derzeit liegt der Kurs der Aktie bei 8,15 Euro (06.11.2006). Aktuelle Studien können im Internet abgerufen oder bei unserem Investor-Relations-Team angefordert werden.

Am 30. September 2006 waren 5.421 Mitarbeiter, davon 181 Auszubildende, bei GILDEMEISTER beschäftigt (30.06.2006: 5.287). Die Mitarbeiterzahl hat sich damit im Vergleich zum Halbjahr um 134 erhöht; davon wurden 55 Auszubildende zum Beginn des neuen Ausbildungsjahres eingestellt. Am Ende des dritten Quartals arbeiteten 3.228 Mitarbeiter (60%) bei den inländischen und 2.193 Mitarbeiter (40%) bei den ausländischen Gesellschaften. Der Personalaufwand betrug 233,7 Mio Euro (Vorjahreszeitraum: 217,6 Mio Euro). Die Personalaufwandsquote verringerte sich weiter auf 24,9% (Vorjahreszeitraum: 26,4%).

Ausblick:
GILDEMEISTER erwartet, dass sich die gute Geschäftsentwicklung auch im letzten Quartal des Jahres weiter fortsetzt. Unsere Planung basiert auf einem stabilen Verbrauch von Werkzeugmaschinen in allen bedeutenden Absatzländern. Unter Berücksichtigung des regen Nachmessegeschäftes wollen wir nunmehr im Gesamtjahr 2006 einen Auftragseingang von über 1.350 Mio Euro erzielen. Für das Geschäftsjahr 2007 planen wir einen Anstieg des Auftragseinganges auf über 1,4 Mrd Euro.

Auf Basis unseres weiter gestiegenen Auftragsbestandes planen wir, den Umsatz nun auf über 1.250 Mio Euro zu steigern. Für das Geschäftsjahr 2007 sieht unsere Planung dem Auftragseingang folgend eine Umsatzsteigerung auf über 1,3 Mrd Euro vor.

Ergebnisentwicklung: GILDEMEISTER erwartet einen Fortgang der guten Geschäftsentwicklung auch im vierten Quartal und kann deshalb seine Ziele für das laufende Geschäftsjahr erneut erhöhen. Für das Geschäftsjahr 2006 erwarten wir somit beim EBT und beim Jahresüberschuss einen Anstieg von über 50%. Wir planen für das laufende Jahr die Ausschüttung einer höheren Dividende als im Vorjahr. 

GILDEMEISTER Aktiengesellschaft

Der Vorstand


Der Konzernzwischenabschluss der GILDEMEISTER Aktiengesellschaft wurde nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) aufgestellt. Der Zwischenbericht ist nicht testiert.

Hinweis: Den vollständigen Zwischenbericht zum 3. Quartal 2006 übermitteln wir Ihnen gerne auf Anfrage.

Disclaimer, Hinweis zu den zukunftsbezogenen Aussagen

Disclaimer, Hinweis zu den zukunftsbezogenen Aussagen

Zukunftsbezogene Aussagen: Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf aktuellen Einschätzungen des Managements über künftige Entwicklungen beruhen. Solche Aussagen beruhen auf den heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des Managements. Sie unterliegen Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Verhältnisse einschließlich der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von GILDEMEISTER wesentlich von denjenigen abweichen oder negativer ausfallen als diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Die Geschäftstätigkeit von GILDEMEISTER unterliegt einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten, die auch dazu führen können, dass eine zukunftsgerichtete Aussage, Einschätzung oder Vorhersage unzutreffend wird. Sollten Unsicherheitsfaktoren und Unwägbarkeiten eintreten oder sollten die Annahmen, auf denen diese Aussagen basieren, sich als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen als erwartet, antizipiert, beabsichtigt, geplant, angestrebt, geschätzt oder projiziert genannten Ergebnissen abweichen. Zukunftsbezogene Aussagen sind nicht als Garant oder Zusicherungen der darin genannten zukünftigen Entwicklungen oder Ereignisse zu verstehen.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet DMG MORI Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz und WiderrufImpressumHaftungsausschluss / Nutzungsbedingungen