07.11.2002

GILDEMEISTER plant Geschäftsjahr 2002 verhalten

Nachfrage im 3. Quartal zeigt geringfügige Erholungstendenzen

Bielefeld. Die weltweite Werkzeugmaschinennachfrage verlief auch im dritten Quartal 2002 weiterhin ohne Dynamik. Der Geschäftsverlauf bei GILDEMEISTER entwickelte sich in diesem Quartal ebenfalls verhalten. Der Umsatz betrug 225,9 Mio Euro und lag mit 712,1 Mio Euro in den ersten neun Monaten um 10% niedriger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Den Auftragseingang konnten wir im dritten Quartal erneut geringfügig auf 251,1 Mio Euro steigern. Er erreichte insgesamt 737,1 Mio Euro zum 30. September 2002. Die Ertragslage wurde hauptsächlich durch die geringeren Umsätze in den Urlaubsmonaten sowie innovationsbedingte höhere Materialkosten und steuerliche Effekte wie angekündigt im dritten Quartal besonders belastet. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit betrug zum 30. September -17,5 Mio Euro, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 0,5 Mio Euro.

Das vierte Quartal wird positiv abschließen. Bei planmäßigem Geschäftsverlauf in den letzten drei Monaten halten wir ein positives Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit für das Gesamtjahr 2002 noch für erreichbar. Es ist davon auszugehen, dass im Konzern unter Berücksichtigung der Ertragsteuern insgesamt ein Jahresfehlbetrag ausgewiesen wird. Deshalb kann mit einer Dividende für das Geschäftsjahr 2002 aus heutiger Sicht nicht gerechnet werden.

Wir planen, das vierte Quartal auftragsmäßig wiederum besser als das Vorquartal abzuschließen. Trotz der schwachen weltweiten Werkzeugmaschinennachfrage rechnen wir damit, einen Auftragseingang von 1 Mrd Euro erreichen zu können. Der Umsatz wird wiederum über 1 Mrd Euro liegen.

GILDEMEISTER plant das Geschäftsjahr 2002 verhalten. Dennoch haben wir aber bedeutende Vorleistungen zu Lasten des diesjährigen Ergebnisses in die Entwicklung neuer Produkte und den Ausbau unserer Vertriebs- und Serviceorganisation investiert. Mit diesen Zukunftssicherungen sind wir gut gerüstet für die zu erwartende Marktbelebung im Geschäftsjahr 2003.

GILDEMEISTER Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Bielefeld, 7. November 2002

Disclaimer, Hinweis zu den zukunftsbezogenen Aussagen

Disclaimer, Hinweis zu den zukunftsbezogenen Aussagen

Zukunftsbezogene Aussagen: Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf aktuellen Einschätzungen des Managements über künftige Entwicklungen beruhen. Solche Aussagen beruhen auf den heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des Managements. Sie unterliegen Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Verhältnisse einschließlich der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von GILDEMEISTER wesentlich von denjenigen abweichen oder negativer ausfallen als diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Die Geschäftstätigkeit von GILDEMEISTER unterliegt einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten, die auch dazu führen können, dass eine zukunftsgerichtete Aussage, Einschätzung oder Vorhersage unzutreffend wird. Sollten Unsicherheitsfaktoren und Unwägbarkeiten eintreten oder sollten die Annahmen, auf denen diese Aussagen basieren, sich als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen als erwartet, antizipiert, beabsichtigt, geplant, angestrebt, geschätzt oder projiziert genannten Ergebnissen abweichen. Zukunftsbezogene Aussagen sind nicht als Garant oder Zusicherungen der darin genannten zukünftigen Entwicklungen oder Ereignisse zu verstehen.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet DMG MORI Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz und WiderrufImpressumHaftungsausschluss / Nutzungsbedingungen