Pressemitteilung Finanzberichte Events
22.09.2014|Stabile Werkzeugmaschinennachfrage in Deutschland und in den USA

DMG MORI mit gutem Auftragseingang auf Herbstmessen

Bielefeld. Mit einem Auftragseingang von 121,9 Mio. € und 517 verkauften Maschinen zieht die DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT eine positive Bilanz der ersten wichtigen Herbstmessen. Die AMB in Stuttgart und die IMTS in Chicago, die alle zwei Jahre im September stattfinden, zeigen eine stabile Werkzeugmaschinennachfrage. Für das Nachmessegeschäft liefern insgesamt 3.526 neu ausgelöste Bedarfsfälle gute Impulse.

Die AMB in Stuttgart ging am Samstag nach fünf Messetagen zu Ende. Als größter Aussteller präsentierte DMG MORI 46 Hightech-Maschinen auf 2.019 m²; mit CELOS und im neuen Design. Die Steuerungsoberfläche CELOS vereinfacht den Prozess von der Idee zum fertigen Produkt mit ihren Apps und ist ein wesentlicher Schritt in Richtung Industrie 4.0. Insgesamt registrierte DMG MORI 9.198 Fachbesucher, die sich gezielt über innovative Technologien und zukunftsweisende Produkttrends informierten.

Die IMTS in Chicago (08.-13.09.2014) verlief ebenfalls erfolgreich und spiegelt die deutlich zunehmende Nachfrage im amerikanischen Markt wider. DMG MORI zeigte in Chicago 40 Hightech-Exponate – mit CELOS und im neuen Design. Auf dem 3.036 m² großen Messestand registrierte DMG MORI 10.150 Fachbesucher. Die 13 US-Premieren fanden hohe Resonanz.

Die AMB und IMTS bildeten einen erfolgreichen Auftakt für die kommenden Messen und Technologieausstellungen in Italien, Türkei und Japan: die BIMU in Mailand (30.09.-04.10.2014), die MAKTEK in Istanbul (14.-19.10.2014) und die JIMTOF in Japan (30.10.-04.11.2014). Die Zahlen zum dritten Quartal 2014 werden am 28. Oktober 2014 veröffentlicht.

DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT
Der Vorstand


Disclaimer, Hinweis zu den zukunftsbezogenen Aussagen

Disclaimer, Hinweis zu den zukunftsbezogenen Aussagen

Zukunftsbezogene Aussagen: Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf aktuellen Einschätzungen des Managements über künftige Entwicklungen beruhen. Solche Aussagen beruhen auf den heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des Managements. Sie unterliegen Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Verhältnisse einschließlich der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von der DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT wesentlich von denjenigen abweichen oder negativer ausfallen als diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Die Geschäftstätigkeit von der DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT unterliegt einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten, die auch dazu führen können, dass eine zukunftsgerichtete Aussage, Einschätzung oder Vorhersage unzutreffend wird. Sollten Unsicherheitsfaktoren und Unwägbarkeiten eintreten oder sollten die Annahmen, auf denen diese Aussagen basieren, sich als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen als erwartet, antizipiert, beabsichtigt, geplant, angestrebt, geschätzt oder projiziert genannten Ergebnissen abweichen. Zukunftsbezogene Aussagen sind nicht als Garantie oder Zusicherung der darin genannten zukünftigen Entwicklungen oder Ereignisse zu verstehen.

Es gibt zwei Unternehmen die unter „DMG MORI“ firmieren: die DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT mit Sitz in Bielefeld, Deutschland, und die DMG MORI COMPANY LIMITED mit Sitz in Nagoya, Japan. Dieser Bericht bezieht sich ausschließlich auf die DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT. Ist in diesem Bericht vom „DMG MORI-Konzern“ die Rede, meint dies ausschließlich die DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT und ihre Konzernunternehmen.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet DMG MORI Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz und WiderrufImpressumHaftungsausschluss / Nutzungsbedingungen