Pressemitteilung GILDEMEISTER Drehmaschinen
12.07.2002|Technologien und weltweite Marktpräsenz ergänzen sich gut 

GILDEMEISTER und ThyssenKrupp wollen Werkzeugmaschinen bündeln

Bielefeld. Die GILDEMEISTER Aktiengesellschaft, Bielefeld, und ThyssenKrupp Technologies AG, Essen, wollen die Zusammenfassung ihrer Aktivitäten auf dem Gebiet der zerspanenden Werkzeugmaschinen prüfen. Vertreter von GILDEMEISTER und ThyssenKrupp haben vereinbart, die Bündelung der Aktivitäten zu untersuchen und weitere Schritte einzuleiten. Mit Übernahme des ThyssenKrupp Werkzeugmaschinengeschäfts würde GILDEMEISTER dann mit einem Umsatz von rund 1,8 Mrd Euro seine Position im Bereich der spanenden Werkzeugmaschinen weiter ausbauen. Beide Seiten gehen davon aus, dass ThyssenKrupp durch die Transaktion größter Einzelaktionär von GILDEMEISTER würde, ohne eine Beherrschung anzustreben.

Eine Analyse der Aktivitäten der beiden Unternehmen nach Produkten, Kunden und Regionen zeigt, dass sich GILDEMEISTER und ThyssenKrupp Zerspanung gut ergänzen. Das Produktspektrum der beiden Unternehmen hat marktseitig nahezu keine Überschneidungen. So liegt die Stärke von ThyssenKrupp im Systemgeschäft, GILDEMEISTER ist führend bei standardisierten Maschinen. GILDEMEISTER würde sich insbesondere in Nordamerika und in wichtigen europäischen Märkten verstärken. Gemeinsam würde das Engagement in Asien weiter ausgebaut.

GILDEMEISTER und ThyssenKrupp Zerspanung könnten gemeinsam beim Drehen und Fräsen das gesamte Leistungsspektrum von Standardmaschinen bis hin zu Systemlösungen vollständig und global in allen Industriemärkten anbieten. Ziele sind der weitere Ausbau der Technologieführerschaft, die Erschließung neuer Kundensegmente, insbesondere im Automobilbereich sowie der Ausbau des Dienstleistungsgeschäftes. Die Bündelung der Aktivitäten birgt Potenziale der Kostensenkung im Einkauf, Produktivitätsoptimierungen und Synergien bei Vertrieb und Marketing sowie in der Forschung und Entwicklung.Die Zusammenführung von GILDEMEISTER und ThyssenKrupp Zerspanung würde sich aus unserer Sicht für den Kapitalmarkt als attraktiv darstellen.

GILDEMEISTER Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Disclaimer, Hinweis zu den zukunftsbezogenen Aussagen

Disclaimer, Hinweis zu den zukunftsbezogenen Aussagen

Zukunftsbezogene Aussagen: Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf aktuellen Einschätzungen des Managements über künftige Entwicklungen beruhen. Solche Aussagen beruhen auf den heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des Managements. Sie unterliegen Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Verhältnisse einschließlich der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von GILDEMEISTER wesentlich von denjenigen abweichen oder negativer ausfallen als diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Die Geschäftstätigkeit von GILDEMEISTER unterliegt einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten, die auch dazu führen können, dass eine zukunftsgerichtete Aussage, Einschätzung oder Vorhersage unzutreffend wird. Sollten Unsicherheitsfaktoren und Unwägbarkeiten eintreten oder sollten die Annahmen, auf denen diese Aussagen basieren, sich als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen als erwartet, antizipiert, beabsichtigt, geplant, angestrebt, geschätzt oder projiziert genannten Ergebnissen abweichen. Zukunftsbezogene Aussagen sind nicht als Garant oder Zusicherungen der darin genannten zukünftigen Entwicklungen oder Ereignisse zu verstehen.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet DMG MORI Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz und WiderrufImpressumHaftungsausschluss / Nutzungsbedingungen